Day 2: Rituale und heiße Römer

Nach einer „ruhigen Nacht“ neben der Disco, haben wir Sin City Brighton in Richtung Arundel verlassen. Hier wo Englands Wiesen am grünsten und der Himmel nirgends blauer ist, ging es über Eartham, East Dean und Singleton durch die Wälder zum Goodwood Motor Circuit. Leider war an diesem Tag kein Raceday für Normalos — nur für Radfahrer und Skater. Somit konnte der Jag an diesem Tag sein volles Potential nicht entfalten.

Eigentlich sollte es direkt weiter nach Bath gehen. Aber irgendetwas, das wir uns beide nicht erklären konnten, sagte uns: Fahrt nach Stonehenge. Dem Ort werden viele paranormale Aktivitäten nachgesagt, was natürlich völliger Humbug ist. Was allerdings bei unserem Rundgang passiert ist, lässt sich mit Worten nicht beschreiben. Aber seht selbst:
image

Traumatisiert und spirituell aufgeräumt setzten wir unsere Reise nach Bath fort. Bekannt durch sein römisches Bad und die schöne Kirche, ein beliebtes Ziel für in- und ausländische Touristen. Natürlich hatten wir das Glück, einen Römer auf dem Weg zum Bad vor die Linse zu bekommen.

Weiter nach Cardiff zum diesjährigen Austragungsort des Champions League Finale sowie unserer Schlafstätte. Zwei mittelmäßig gebratene Steaks sowie einige Lager lassen den Tag ausklingen.