Rallye 2016

Die Rallye 2016

Vom 10. bis zum 20. September 2016 nahmen wir an der S.A.C Rallye „The European“ teil.

Die Strecke führte 3.500km quer durch diverse europäische Länder: von München über die Alpen, durch Italien, Frankreich, Spanien und an der Atlantikküste hoch bis zur Zieleinfahrt in Amsterdam. (Lissabon ― der ursprünglich geplante Zielort ― ist so 2015 und war damit passé….)

Navigationsgeräte und GPS waren verboten ― d.h. wir haben uns nur mit zerfledderten Landkarten und etwas gebabbeltem Nieder-Eschbacher Charme durchschlagen. Unser Siegerauto war ein jung gebliebener, wenn auch etwas muffiger, 1977er Ford Taunus 1.6L mit 72 PS ― elegante Linien, ein robustes Fahrwerk, und hinreichend viel Rost, um alles fest zusammenzuhalten.

 


Das Siegerauto

 

 


Die Route

Wir haben für die Rallye auf zwei Live-Tracking-Technologien zurückgegriffen: (1) Das offizielle Rallye-Tracking des S.A.C, welches in Echtzeit per Mobilfunk funktionierte und (2) ein zusätzliches Satelliten-Tracking im 5-Minuten-Takt.

Die gefahrene Route sah wie folgt aus. Mit einem Click aufs Bild geht es zur entsprechenden interaktiven Karte bei Google Maps.

image

 


Eure Spenden

Die Spendenaktion wurde erfolgreich abgeschlossen. Vielen Dank an alle, die gespendet haben! Mit insgesamt €2.775 haben wir unser Ziel mehr als deutlich übertroffen und konnten der Moebius Syndrom Deutschland e.V. und dem Deutschen Kinderhospizverein e.V. substanziell unter die Arme greifen. Ein tolles Ergebnis!

Deutscher Kinderhospizverein e.V.

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. unterstützt lebens­verkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche und ihre Familien. Der Verein betriebt über 20 ambulante Kinder- und Jugend­hospiz­dienste (u.a. den Ambulanten Kinder- und Jugend­hospiz­dienst Frankfurt/ Rhein-Main). Ausgebildete ehren­amtliche Begleiter/innen unterstützen und begleiten die gesamte Familie ab der Diagnose, im Sterben und über den Tod hinaus. Konkret geht es dieses Jahr um die Beschaffung eines behindertengerechten Busses für gemeinsame Ausflüge und den allgemeinen Transport.

Moebius Syndrom Deutschland e.V.

Beim Moebius-Syndrom geht es um ein seltenes, angeborenes Syndrom, welches sich in erster Linie durch eine beidseitige Lähmung der mimischen Gesichts­muskulatur äußert. Lächeln oder Stirnrunzeln kann bspw. schwer oder ganz unmöglich werden, und das Gesicht erhält einen maskenhaften Ausdruck. Ein Leben ohne Mimik stößt im sozialen Umfeld immer wieder auf Ablehnung und ist mit konkreter Ausgrenzung verbunden. Jede Sozialisations­phase stellt sich als große Herausforderung dar. Moebius Syndrom Deutschland e.V. bietet wichtige Unterstützung für Betroffene und Angehörige.