Rückreise: Jackpot auf hoher See

Nach einem Abschlussfrühstück mit den Frankfurter Fans (natürlich inkl. Haggis und Black Pudding) und dem obligatorischen Touri-Einkauf auf der Royal Mile ging es im Jag in Richtung Newcastle / North Shields. Die Fahrt lief schneller als erwartet, also war noch Zeit genug für einen Besuch des Outlet-Centers vor dem Fährhafen 🙄 Einfach nur toll.

Ein Großteil der Teams war am Fährhafen mit am Start — Es gab direkt großen Stuhlkreis oben auf den Sonnendeck der Fähre. Ein paar Zigarren, ein dickes Steak, dann ab ins Casino zum Wegzocken der letzten schottischen Geldscheine. Die Bier-Elster war wieder nur am Gewinnen und hat erneut dreistellig am Roulettetisch abgeräumt (wie schon in Monte Carlo in 2016). Einen bescheideneren Jackpot von sage und schreibe 15 Euro gab es bei den Slots, leider ausgezahlt in 20 Cent Münzen — Das sieht leider weniger geil aus als ein Stapel Fuffies. Schäbige Disco-Show reingezogen, dann ab in die Kajüte auf dem Champagnerdeck.

Nach einer kurzen Nacht auf See ging es auf der Autobahn mit Jag-Vollgas (140 km/h) zurück nach Nieder-Eschbach.  😎

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.